Schutzhaus

Das Schutzhaus wurde am 30. Juli 1893 eröffnet und am 10. und 11. September des selben Jahres eingeweiht. Erbaut wurde es vom Österreichischen Touristenclub unter Heinrich Settari. Von 1914 bis 1915 war das italienische Verteidigungsministerium am Rittner-Horn-Haus stationiert.  Das Haus ging im Jahre 1915 ans Verteidigungsministerium über und wurde von da an vom CAI geführt. Im Jahre 1924 wurde das Schutzhaus an den Cai Bozen übertragen, welcher heute noch im Besitz des Hauses ist.

Seit Dezember 2018 sind Marion und Reinhard, beide ansässige und Bergbegeisterte Rittner, die neuen Pächter des Schutzhauses.
Marion und Reinhard heißen Sie recht herzlich willkommen.
Der Stützpunkt des Hauses thront am Rittner Horn und ermöglicht einen Rundblick von 360° auf die umliegenden Täler und Berge und macht es zu einem der schönsten Plätze Südtirols.

Unser Motto: "Eine Hütte ,in der man lacht, ist besser als ein Palast, in dem man weint."

Winter

Das Schutzhaus liegt im Skigebiet Rittner Horn. Im Winter ist der Schofstoll (ca. 30 m vom Schutzhaus entfernt) für Sie geöffnet,wo wir auch warme Speisen für Sie bereiten.

Jeden Mittwoch haben wir bis 23 Uhr geöffnet. Die Pisten sind bis dahin mit Tourenskiern, Schneeschuhen oder zu Fuß begehbar,und erst anschließend werden die Pisten präpariert.


Höhenweg in den Sarntaler Alpen

Hufeisentour

Das Schutzhaus Rittner Horn ist ein Stützpunkt der bekannten Hufeisentour, einer siebentägigen Wanderung durch die Sarntaler Alpen.